FreeFood e.V. in Gerlingen

FreeFood e.V. Logo

Bewusst & Nachhaltig

FreeFood e.V.

Lebensmittel vor der Tonne retten und fair-teilen.
Als neu gegründeter Verein stehen wir am Anfang. Doch wir haben Pläne, Ideen und Visionen. Nicht nur Lebensmittelrettung, auch weitere Projekte der Nachhaltigkeit stehen für die Zukunft auf dem Plan. Wir alle arbeiten ehrenamtlich und freuen uns auf Zuwachs.

Melde Dich, wenn auch Du Lebensmittel retten willst, Nachhaltigkeit ein Thema für dich ist, und Du ein Teil von FreeFood e.V. werden möchtest.

Lebensmittel retten!

FreeFood e.V.

Das Projekt FreeFood wurde Mitte 2019 in Gerlingen von Klaus Gottschalk und seinem Team ins Leben gerufen.

Aufgrund von Corona-Restriktionen konnte das Projekt in seiner Art leider nicht weitergeführt werden. Viele Gerlinger Bürger, die FreeFood aus Gründen der Nachhaltigkeit oder aus Bedürftigkeit in Anspruch genommen haben, waren enttäuscht und fragten wann es weitergeht.

So hat sich seit März 2020 ein kleines Team zusammen gefunden, das auf privater Ebene ehrenamtlich weiterhin Lebensmittel gerettet und fair-teilt hat.

Um FreeFood ein Gesicht zu geben, bekannt zu werden, und weitere Projekte (nicht nur Lebensmittelrettung), hat sich Klaus Gottschalk, entschieden den gemeinnützigen Verein „FreeFood e.V.“ zu gründen.

Wir alle arbeiten ehrenamtlich und freuen uns, wenn wir unterstützt werden – durch eine Mitgliedschaft, ehrenamtliche Mitarbeit, Sponsoren oder Spenden.

FreeFood e.V. Spendenkonto:

Skatbank DE78830654080004276051

Wir fair-teilen!

Wir fair-teilen ausschließlich kostenlos an alle, die Lebensmittel retten möchten – egal ob bedürftig oder nicht bedürftig.

Werde Brotschafter oder Brotschafterin!

Brot - Unser täglich Müll...

Früher, wer weiß es noch, gab es Bäcker, Bäcker die ihr Handwerk verstanden. Früh morgens in die Backstube und den ganzen Vormittag gebacken – von Hand.
Brot war vor Jahrhunderten das Grundnahrungsmittel. Unsere (Ur-) Großeltern kannten noch Hunger, hätten daher niemals ein Stück Brot weggeworfen, „Brotfrevel“ genannt. Stattdessen wurde das Brot bis zum letzten Krümel klug verwertet. Von der Produktion in der Backstube direkt ins Regal im Laden. Ganz kurze Wege und der Duft – einfach herrlich. Wo gibt es noch diese Bäcker?

Heute gibt es Tankstellen, Discounter und Supermärkte in denen wir günstig Backwaren erwerben können.
Warum günstig?
In Massen werden sie produziert, tiefgefroren, haben oft lange Wege vor sich, bis sie zum Handel kommen.

Backwaren – Brot und Brötchen – gibt es regelmäßig bei unseren Abholungen. Immer wieder hören wir „Mein Gott – sooo viel – Warum?“

Ganz einfach – es gibt Auflagen. Diese besagen, dass bis kurz vor Ladenschluss noch eine hohe Warenpräsenz zu zeigen ist.

Was können wir dagegen tun?
Eine/e „Brotschafter/in“ kann uns bei Aktionen unterstützen – hauptsächlich bei Brot (wie der Name schon sagt).

Am 02.05.2021 ist Tag der Lebensmittelverschwendung – hier ist die erste Aktion von FreeFood e.V. auf dem Marktplatz geplant.

Partner & Kooperationen

Projekte

H.E.L.F.A   Projekt

ein alternatives
Lebenssystem
ohne Geld

Brotschafter/
Brotschafterin

Brotschafter/
Brotschafterin

Brot - unser täglich Müll Unterstütze uns als "Brotschafter/in"

Herzwerk

Renningen

Nachhaltigkeit aktiv
(miter)leben

FreeFood Heilbronn

Unsere FreeFood Kooperation
in Heilbronn

Du möchtest
FreeFood-Mitglied werden?