FreeFood e.V. Gerlingen

H.E.L.F.A Projekt

Gerlingen & Umgebung

ein alternatives Lebenssystem ohne Geld

Helfer engagieren sich leidenschaftlich für andere

H.e.l.f.a.

ist das Projekt eines alternativen Lebenssystems, einem ohne Geld. Es geht um Gemeinschaft, Zusammenhalt, einander unterstützen und miteinander wachsen.

Jeder kann sich einbringen, indem er der Gemeinschaft etwas schenkt und auch erhält, was er selbst benötigt: Dienstleistungen, Begabungen, Eigentum, Wissen, Zeit, Freundschaft und vieles mehr. Bsp: Lebensmittel, anwaltliche oder polizeiliche Beratung, Spende von Möbel oder Kleidung, komplementäre Medizin, Erstellung von Flyern, Reifenwechsel, Friseurbesuch, Kinderbetreuung, Bearbeiten von Videos, Übersetzungen, Fahrten und Schlafplätze anbieten und und und. Es geht um die alltäglichen Dinge des Lebens, für die wir sonst bezahlen. Das ist hier anders.

So wird ein immer größeres, internationales Netzwerk einer Schenkergemeinschaft entstehen, mit dem Ziel dem Kapitalismus Stück für Stück den Rücken zu kehren. Die Idee ist nicht neu. Es gibt bereits bestehende Schenkersysteme, die vor vielen Jahren den Grundstein gelegt und tolle Arbeit geleistet haben. Es geht in diesem Projekt darum, genau diese bestehenden internationalen Systeme zu verknüpfen. Dies wird uns alle stärken und näher zusammen bringen.

Digitale Umsetzung

Aktuell wird das oben genannte digital umgesetzt und man wird zukünftig via Webseite/ App übersichtlicher “suchen” und “anbieten” können. Alles wächst und gedeiht gerade, also gebt dem ganzen etwas Zeit. Es gibt zum jetzigen Zeitpunkt lokale Gruppen. Je Gruppe sind ca. 100 Personen geplant, so behält man noch den Überblick, kann sich untereinander kennen und vertrauen lernen. In diesen lokalen Städtegruppen bzw. in der überregionalen Gruppe, wird untereinander ge-helfa-t. Auch für Gerlingen gibt es bereits eine Facebook Gruppe H.E.L.F.A Projekt Gerlingen & Umgebungen | Facebook. Bist du interessiert, dir anzuhören, welche Möglichkeiten wir haben, die Menschlichkeit untereinander wieder intensiver aufleben zu lassen und das Miteinander anstatt das Gegeneinander zu zelebrierenen?